Peace Talks: 10 einfache Schritte für ein friedvolleres Zusammenleben

Das Spiel, das mir am meisten Spaß bringt, heißt „Das Leben wunderbar machen“. Die meisten Leute spielen „Wer hat Recht“ und sie wissen nicht, dass es auch ein anderes Spiel gibt. „Das Leben wunderbar machen“ können wir auch mit Leuten spielen, die „Wer hat Recht“ gewöhnt sind – niemand wird das weiter spielen wollen, wenn er die Wahl hat.

Marshall B. Rosenberg

Im Zuge der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung entwickelte Marshall B. Rosenberg die „Gewaltfreie Kommunikation“. Bereits in frühen 1960ern half der Psychologe und spätere Bestseller-Autor bei der friedvollen Verständigung zwischen rivalisierenden Studentengruppen und der sanften Aufhebung der Rassentrennung an Schulen und Institutionen.

Sein Konzept basiert auf der Theorie der wechselseitigen Abhängigkeit und vermittelt praktische und kraftvolle Fähigkeiten für ein mitfühlendes Geben und Nehmen.

Zehn praktische Alltags-Tipps von Marshall B. Rosenberg haben wir hier zusammengefasst:

(1) Nehmen Sie sich jeden Tag ein paar Minuten Zeit und denken Sie darüber nach, in welcher Beziehung Sie zu sich selbst und anderen stehen möchten.

(2) Denken Sie daran, dass alle Menschen die gleichen Bedürfnisse haben.

(3) Beobachten Sie, ob Sie auch daran interessiert sind, nicht nur Ihre eigenen Bedürfnisse sondern auch die der anderen zu befriedigen.

(4) Bevor Sie jemanden fragen, etwas für Sie zu tun, überprüfen Sie, ob Sie eine Bitte oder eine Aufforderung äußern wollen.

(5) Anstatt zu sagen, was jemand NICHT tun soll, sagen Sie der Person lieber, was Sie tun soll.

(6) Anstatt zu sagen, wie jemand zu sein hat, sagen Sie, welche hilfreichen Maßnahmen die Person ergreifen soll, um diese „bessere“ Person sein zu können.

(7) Bevor Sie einer Meinung zustimmen oder nicht zustimmen, halten Sie kurz inne und überlegen Sie, was die andere Person fühlt und zu benötigen scheint.

(8) Statt „Nein“ sagen, erklären Sie, was genau Sie daran hindert „Ja“ zu sagen.

(9) Wenn Sie verärgert sind, denken Sie darüber nach, welches Ihrer Bedürfnisse nicht gestillt wurde und was Sie dagegen bzw. dafür tun können. Anstatt darüber nachzudenken, was mit anderen oder Ihnen selbst nicht stimmt.

(10) Statt jemanden zu loben, der etwas getan hat was Sie mögen, sagen Sie einfach „Dankeschön“ und erklären Sie, welches Ihrer Bedürfnisse diese Handlung befriedigt hat.

Lesetipp:

Marshall B. Rosenberg Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens

In seinem zum Klassiker avancierten Buch Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens macht Marshall B. Rosenberg anhand von Geschichten, Erlebnissen und beispielhaften Gesprächssituationen deutlich, wie man mit seinem Konzept auch komplexe mitmenschliche Konfliktsituationen lösen lassen. Das Buch ist im Junfermann Verlag erschienen und kostet circa 24 Euro.

Fotos: unsplash.com/Patrick Fore; Junfermann Verlag

Hinweis: Einige der aktiven Links (z. B. zu Amazon) sind Partner-Links, für die wir – bei einem Kauf – eine kleine Kommission erhalten. Sie unterstützen damit die Arbeit von Enough. Für Sie ändert sich weder der Ablauf noch der Preis. Herzlichen Dank!