„Forever Rules – Das Sechste Gebot“ mit Coach Marc Nolte (YBBI S1E7)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Unser Podcast auf Spotify / iTunes / Stitcher / TuneIn / Castbox / Anchor / iHeart Radio / Google Podcasts / YouTube / Player FM

„Du sollst nicht ehebrechen/nicht die Ehe brechen“ (2. Mose 20,14 u. 5. Mose 5,18)

Bereit für Folge 6 von „Forever Rules: Die Zehn Gebote“? Fantastisch. Diesmal spreche ich mit dem Hamburger Psychotherapeuten und Coach Marc Nolte über eine biblische Vorschrift, die in Zeiten von Flirts über Social Media und Dating-Apps wie Tinder oder Grindr für viele sicherlich antiquiert wirkt: „Du sollst nicht ehebrechen“. Schon klar, aber gilt nicht auch „Gucken ja, anfassen nicht“ und „Was er/sie nicht weiß, mach sie/ihn nicht heiß“? Sind Beziehungen wirklich noch so in Stein(tafeln) gemeißelt wie zu Moses Zeiten? Nur einer von vielen hoffentlich erhellenden Aspekten, die ich mit Marc Nolte diskutiere, der dabei auch Beispiele aus seiner Beratungspraxis einbringt. Natürlich ohne Namen zu nennen, Ehrensache.

Und damit zum Background meines Interviewgastes. Marc Nolte machte nach seinem Wehrdienst eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann und studierte danach zusätzlich Geschichte und Theologie. Ein Glücksfalls nicht nur inhaltlich, denn während des Studiums lernte er auch seine spätere Frau Rustiana kennen.

Mit der etwas speziellen Wissens-Kombination war Marc Nolte prädestiniert für die besonderen Anforderungen der betrieblichen Altersvorsorge. Das Paar war schon damals ehrenamtlich in der Gemeinde aktiv, vertiefte seine Interessen später mit einer Ausbildung als (Ehe-)Seelsorger an der Ignis-Akademie. Ratsuchenden Menschen erste Hilfestellungen zu geben, neue Impulse, eine zweite Meinung – für diese Aufgabe brannten beide mehr und mehr. Der Zeitpunkt war gekommen, aus der Passion eine Profession zu formen, das Hobby wurde Beruf.

Marc Nolte drückte erneut und umfangreich die Schulbank, ließ sich zum Coach sowie geprüften Sozialhelfer ausbilden und schließlich zum Humanistischen Psychotherapeuten, um mehr und mehr ganzheitlich auf die Lebensthemen anderer schauen zu können. Schwerpunkte und Stichworte aus seiner Praxis sind außerdem die Personenzentrierte Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers, die Gestalttherapie nach Fritz und Laura Perls und der Bereich der Entwicklungs- und Bindungstraumata sowie der pränatalen Prägungen. Eine ordnende wie inspirierende Klammer ist für Marc Nolte das christliche Menschen- und Gottesbild und seine „spirituellen Lebensreise mit Jesus Christus“. Gleichwohl arbeitet Nolte konfessionsübergreifend mit seinen Klienten an einem gesunden Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist.

Links zu dieser Folge: die Website von Coach Marc Nolte; die Praxis „Amici Mae“ von Marc und Rustiana Nolte für ganzheitliche Gesundheit (u.a. TCM); Ignis-Akademie

Unser Podcast auf Spotify / iTunes / Stitcher / TuneIn / Castbox / Anchor / iHeart Radio / Google Podcasts / YouTube / Player FM

Intro-Song: „You Better Believe It“ von Vintage Trouble.
Theme der Serie „Forever Rules“: „Calm the F*ck Down“ aus dem Album „Slam Funk“ von Broke for Free (via FMA) – im Remix mit Zitaten aus der Originalfassung des Films „Die Zehn Gebote“ mit Charlton Heston als Moses von 1956 (Regie: Cecil B. DeMille für Paramount Pictures)
Titelbild: Enough; Lucky Inc. Media (Montage)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close