Die berühmtesten Bikram-Lehrer weltweit

Im Yoga wird großen Wert auf eine enge und fruchtbare Beziehung zwischen Lehrer und Schüler gelegt. Der Meister oder Guru wird regelrecht verehrt. Daher ist es wichtig, dass jeder Yoga-Lehrling einen Lehrer findet, bei dem er sich wohl fühlt und mit dem er auf einer Wellenlänge ist. Bikram Choudhury hat bereits den Status eines Superstars, Wundervollbringers und Ausnahme-Gurus. Hier sollen die berühmtesten seiner Nachfolger im Unterrichten dieses Yoga-Stils vorgestellt werden.

Craig Villani

Gut gebräunt, durchtrainiert, offener und freundlicher Blick, etwa Anfang vierzig: So zeigen aktuelle Bilder Craig Villani. Er wurde 1998 Schüler Bikrams und ein Jahr später selbst zertifizierter Bikram Yoga-Lehrer. Daraufhin arbeitete er acht Jahre lang als Director of Education (etwa „Leiter im Bereich Erziehung“) für Bikram Yoga Worldwide als Bikrams „Rechte Hand“. Damit hatte Villani maßgeblichen Einfluss auf die Yogalehrer-Ausbildung von über 4000 Absolventen und zählt zu den wichtigsten Lehrern dieses Stils.

Ursprünglich kommt Craig Villani aus New Jersey und lebt heute in Los Angeles. Den größten Teil des Jahres verbringt er auf Reisen, um Bikram-Seminare rund um den Globus zu geben. Seit fünf Jahren leitet er die Yoga-Kurse der LuxYoga Bikram Retreats. Das Konzept dieser Einrichtung ist es, Yoga-Unterricht und feinstes Gourmet-Essen in einer luxuriösen Villa in Südfrankreich anzubieten.

Der berühmte Yoga-Lehrer spielt auch leidenschaftlich gern E-Gitarre. Er gilt als bescheidener und humorvoller Mann, der mit Leidenschaft, Disziplin und ganz viel Erfahrung und Liebe zum Yoga seine Schüler inspiriert und anleitet.

Rajashree Choudhury

Bikrams Frau Rajashree wurde 1965 in Kalkutta, Indien, geboren. Bereits mit vier Jahren begann sie ihre Yoga-Praxis unter dem Yoga-Therapeuten Dr. P. S. Das. Von 1979 bis 1983 gewann sie fünfmal in Folge die Nationalen Yoga-Meisterschaften Indiens. 1985 wurde Rajashree zur Mrs. Indien gekürt.

Nach ihrem Studium an der Mahila Yoga Byam Kendra und Gosh´s College of Physical Education erhielt sie ihren Abschluss in Hatha Yoga Therapie für chronische Erkrankungen. Rajashree konzentriert sich bei ihrem Yoga-Unterricht auf die emotionale Seite des Yogas und wie Yoga das energetische Gleichgewicht beeinflusst und (wieder-)herstellt. Sie animierte ihren Mann Bikram dazu, seine Yogalehrer-Ausbildung zu starten und lehrt die Auszubildenden die therapeutischen Anwendungen von Yoga.

Seit über 20 Jahren gibt Rajashree weltweit Seminare und unterrichtet an Bikrams Yoga-Schule in Hollywood. Die zweifache Mutter hat ein Yoga-Programm für Schwangere entwickelt und hat es sich zum Ziel gesetzt, dass Yoga als olympische Disziplin anerkannt werden soll. Zudem engagiert sie sich in vielen Wohltätigkeitsorganisationen für Frauen und Kinder. Auch im amerikanischen Fernsehen war Bikrams Frau schon oft zu sehen.

Emmy Cleaves

Mit 87 Jahren noch fit wie ein Turnschuh und sich wie eine Brezel verbiegen könnend – das ist Emma Cleaves, von Bikram Choudhury liebe- und respektvoll „Senora Grande“ genannt. Sie hat die Ehre, in Bikrams Hauptquartier Kurse für Fortgeschrittene leiten zu dürfen.

Cleaves stammt aus Riga und hat eine bewegte Vergangenheit: Ihre Familie flüchtete im zweiten Weltkrieg aus Litauen, Emmy wurde von ihrer Familie getrennt und geriet in Gefangenschaft der Deutschen. 1949 kam sie nach Amerika und lebte bei einer Familie aus Michigan. Cleaves nahm Tanz-Unterricht, ihr Jazz-Dance-Lehrer empfahl ihr Yoga. Ihre erste Yoga-Stunde erhielt Emmy bereits 1950 von einem Hindu in Beverly Hills. Im Juli 1973, als Bikram gerade selbst in die USA gekommen war, begann Cleaves beim Meister persönlich zu lernen.

Mit nur 35 Jahren erlitt sie eine Gehirnblutung, bei der sie beinahe ums Leben kam. Nach diesem einschneidenden Erlebnis kündigte sie ihren Job als erfolgreiche Geschäftsfrau, ließ sich von ihrem damaligen Mann scheiden und begab sich tiefer in die Welt von Yoga und Meditation. Dank Yoga erholte sie sich innerhalb weniger Monate von ihrer Operation am Gehirn.

Emmy hat über 40 Jahre selbst Yoga praktiziert und über 35 Jahre unterrichtet. Daher kann sie einen unerschöpflichen Vorrat an Wissen und Erfahrung an ihre Schüler weitergeben. Für sie ist es die Aufgabe ihres Lebens, Yoga zu unterrichten: „Mit Bikram Yoga erlebst du eine tägliche Wiedergeburt.“

Betsy Jones-Cooper

Eine gut- und gesund aussehende Frau mit hellen blauen Augen etwa Ende dreißig blickt einen von aktuellen Bildern an: Betsy Jones-Cooper ist Gründerin und Leiterin des Betsy´s Hot Yoga Studios in Lousville, Kentucky. Sie brachte Hot Yoga bereits 1995 nach Lousville und ist damit eine Pionierin auf diesem Gebiet.

Mit gerade einmal zwölf Jahren besuchte Betsy ihre erste Yoga-Klasse aus reiner Neugier. In High School und College spielte sie viel und gut Tennis und arbeitete später in der Telekommunikations-Branche. Ihre Begeisterung für Fitness und Gesundheit behielt sie dabei stets bei. 1985 nahm Betsy an ihrer ersten Bikram Yoga-Stunde am Bikram´s Yoga College of India in Fort Lauderdale teil. Zehn Jahre später begann sie, in ihrer Heimatstadt Louisville selbst Hot Yoga-Unterricht anzubieten.

Betsy´s Anhängerschaft wuchs rasant, sodass sie 1997 nach Los Angeles ging um unter Bikram persönlich ihr Yogalehrer-Zertifikat zu erwerben. Im selben Jahr gründete sie Bikram´s Yoga College of India Louisville, im September 2007 folgte dann Betsy´s Hot Yoga in Louisville. Mittlerweile kann die Yoga-Lehrerin eine Schülerschaft von über 6000 Übenden verbuchen.

Jones-Cooper bietet eine fünfwöchige Hot Yoga Lehrer-Ausbildung an, in der sie neben der klassischen Bikram-Serie auch eine selbst entwickelte Hot Yoga-Sequenz anbietet. Obwohl ihr Herz im Bikram Yoga verwurzelt ist und bleibt, reichert Betsy ihren Unterricht mit anderen Yoga-Stilen an. Sie bildet sich weiter in unterschiedlichen Bereichen wie Yin Yoga, Anusara und Vinyasa. Dadurch ist ihr Unterrichtsstil sehr abwechslungsreich und ganzheitlich, die rein physische Praxis wird durch Spiritualität und eine Yin und Yang-Philosophie angereichert und führt so zu einer interessanten Suche zum Selbst.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close